Lager

Lager 2017

Wie auch im letzten Jahr fuhren wir dieses Jahr wieder nach Süsel am Süseler See, in der Nähe von Lübeck. Wir konnten es kaum erwarten wieder auf dem schönen Gelände anzukommen und den ersten Abend zusammen zu verbringen. Wir freuten uns auf 11 Tage, die wir, hoffentlich mit gutem Wetter, und einem abwechslungsreichen und tollen Programm verbringen würden.
Auch wenn das Wetter an manchen Tagen eher kühl und nass war und wir unsere geplante Kanutour leider nicht wahrnehmen konnten, trotzten wir dem Wetter bei unserem Ausflug zum WasserskiPark Süsel, wo wir uns alle am Wasserski fahren versuchten und nach ein paar Landungen im kühlen Nass, klappte es bei allen gut und wir hatten sehr viel Spaß!
Das Wetter war aber nicht die ganze Zeit schlecht und wir konnten einige schöne Nachmittage am See und viele Vormittage auf unserem Gelände in der Sonne verbringen, wo wir zusammen Spiele spielten, bastelten oder auch einfach gemeinsam die Sonne genießen konnten. Auch die ein oder andere sportliche Aktivität wie Fußball spielen oder gemeinsames Joggen gehen konnten wir draußen stattfinden lassen.
Die anderen Ausflüge, nach Lübeck oder in den Hansa Park, waren ein voller Erfolg und wir hatten sehr viel Spaß zusammen.
Die Abende verbrachten wir mit selbst gestalteten Programmen, welche durch Interaktivität und gut angeleiteten Spielen nie langweilig wurden. Natürlich durfte die legendäre Disko und unser jährlicher Songcontest nicht fehlen. Doch wir saßen auch einige Abende zusammen am Lagerfeuer, machten Stockbrot, sangen Lieder und ließen so den ein oder anderen schönen Tag ausklingen.

Die Tage neigten sich dem Ende zu und wieder verließen wir schweren Herzens das Lagergelände und verabschiedeten uns nach der Busfahrt voneinander. Doch wir freuen uns jeden 1. Freitag im Monat auf unser Wiedersehen im Jugendhaus!

Einen großen Dank an Familie Krasula, die uns, wie auch die letzten Jahre, nicht nur mit leckerem Essen unterstützt haben.

Skilager 2016

Am Morgen des 2. Weihnachtsfeiertags ging es für die Teilnehmer des diesjährigen Skilagers wieder los nach Engelberg. Wie im Jahr davor wurde die Ferienhütte Alphorn mit 18 Betten für eine Woche gebucht um dem Schneesport zu frönen.

Die kurze Anfahrt mit dem KjG Bus und zwei weiteren Autos war nach knapp 3,5 Stunden schon geschafft. Zu Beginn waren wir leider nur zu 9 aber im Verlauf der Woche durften wir noch 5 weitere Teilnehmer begrüßen die zu späterem Zeitpunkt eintrafen. Bei der Ankunft gab es überraschender Weise ein Wiedersehen mit alten Bekannten. Der zweite Hausteil unserer Unterkunft wurde wie bereits im Jahr zuvor von einer Studentengruppe aus Stuttgart gemietet. Das ein oder andere bekannte, aber auch manch neues Gesicht waren dabei und während der Woche wurde dann auch wieder manchmal gemeinsam gefeiert.

Wie auch im letzten Jahr war die Schneesituation über Silvester nicht sehr zufriedenstellend. Allein mittels Schneekanonen konnte noch einigermaßen der Skibetrieb aufrechterhalten werden, wodurch der Schnee auf den Pisten jedoch sehr eisig und hart wurde. Gut geschliffene Kanten waren hier gefragt um heil den Berg runterzukommen. Hingegen enttäuschte das Wetter nicht und die meiste Zeit konnten wir unter blauem Himmel das Skifahren genießen.

Das Highlight war wieder gemeinsam in der Gruppe Silvester zu feiern. Bevor im Aufenthaltsraum gefeiert wurde gab es Chili con Carne von unserer Küchenchefin Conni, der ich nochmal einen großen Dank aussprechen will für ihr Engagement für die letzten zwei Skifreizeiten.

Lager 2016

Im Jahr 2016 ging es für uns mit einem vollen Bus mitsamt motivierten, ehrenamtlichen Leitern und vielen Gruppenkindern nach Süsel, in die Nähe von Lübeck.

Ein neues Gelände birgt viele Ungewissheiten, doch wir richteten uns noch am Anreisetag vollständig ein und konnten in den Lageralltag starten. Dieser war geprägt von fast jeden Tag schönem Wetter, welches wir am Süseler See, nur zwei Gehminuten von unserem Gelände gelegen war, ausnutzen konnten. Des weiteren unternahmen wir viele Ausflüge wie eine Kanutour, Wasserski- und Wakeboard fahren, einen Tagesausflug nach Lübeck mit Stadtrallye und die unvergessliche Fahrt in den größten Freizeitpark Norddeutschlands, den Hansa Park.

Zudem gab es genug Freizeit, die unter anderem mit Fußballturnieren, Tischtennisspielen, Knüpfen oder Beisammensein in der Sonne ausnutzen konnten.

Die Abende verbrachten wir mit verschiedenen, selbstgestalteten Programmen wie Quizduell, Extreme Activity, Disco oder auch am Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmellows.

Nach zwei schönen Wochen verabschiedeten wir uns schweren Herzens voneinander und verkürzen die Zeit bis zum nächsten Jahr mit regelmäßigen Treffen in unserem Jugendhaus.

Lager 2014

Wie auch in den letzten Jahren war unser Ziel für das Sommerlager 2014 der schöne Walchensee in Bayern. Das vorher gut geplante Programm versprach Abwechslung und Spaß an den 11 Tagen die wir auf dem großen Gelände verbrachten.

Auch wenn uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte (9 von 11 Tagen Regen und Temperaturen unter 20°C) versuchten wir das Beste draus zu machen. So verbrachten wir die meiste Zeit im Tagesraum, wo bei Süßigkeiten und Tee Gesellschaftsspiele, Basteln und gemütliches Beisammensein mit den Leitern und Grüpplingen angeboten wurde.

An unseren zwei Sonnentagen stand ein Tag am See und unsere legendäre Wanderung zum Herzogstand auf dem Programm, die dieses Jahr von allen ohne Murren gemeistert wurde!

Die Tage wurden durch abwechslungsreiche Abendprogramme, zum Beispiel eine Spielshow oder eine Disco, beendet.

Auch in diesem Jahr wurde das komplette Ferienlager von jungen Erwachsenen in ehrenamtlicher Tätigkeit geplant, organisiert und durchgeführt. Von der Buchung des Lagergeländes über Zusammenstellung des Betreuerteams bis zur Programmplanung und – durchführung gab es allerlei zu tun. Jedes Jahr aufs Neue ist das eine außerordentliche Leistung der Verantwortlichen auf die man stolz sein darf!

Zum Abschluss noch ein Dank an Familie Krasula für die vorzügliche Verpflegung während des Ferienlagers.